Meditation




Wir können diesen Prozess (der Meditation) aber auch damit vergleichen, schwimmen oder Fahrrad fahren zu lernen. Anfangs ist es sehr schwer, fast unnatürlich, aber wenn man es gelernt hat, ist es plötzlich ganz einfach.

S.H. Dalai Lama



Meditation ist eine spirituelle Praxis zur Rückkehr in unsere Mitte. Schon 1967 erforschte der Medizinprofessor Herbert Benson von der Harvard Medical School die Wirkung von Meditation. Er untersuchte 36 Meditierende, maß ihren Herzschlag, Blutdruck sowie die Haut- und Rektaltemperatur. Das Ergebnis: Während der Meditation verbrauchten die Menschen 17 Prozent weniger Sauerstoff, die Herzschlagrate senkte sich um drei Schläge pro Minute, und die Hirnwellen zeigten erhöhte Ausschläge im Theta-Bereich, die normalerweise nur kurz vor dem Einschlafen auftreten. Benson deutete dies als Beleg dafür, dass Meditation Stress reduziert und zu einem ruhigen, glücklicheren Geisteszustand führt.

S.H. Dalai Lama bezeichnet Meditation als einen Prozess der präzisen, konzentrierten und disziplinierten Introspektion und Achtsamkeit, der uns tief in die Natur des Gegenstandes der Betrachtung vordringen lässt. Dies setzt jedoch eine kontinuierliche Praxis und Übung voraus.

Meditations-Abende und Kurse
Sowohl die Abende (1 ½ - 2 Stunden) als auch die ein- bis mehrtägigen Kurse widmen sich der Praxis und Übung von Meditation. Nach innen gehen, der Quelle lauschen, im Nicht-Tun verweilen oder auch aktive Meditationen mit Bewegung und geführtem Atem stehen im Mittelpunkt.

www.pulsareyoga.de
   
© Copyright 2012 ranva.de - pulsare® - info@ranva.de